Home - NFDI4ing

NFDI4Ing - Eine Nationale Forschungsdateninfrastuktur für die Ingenieurwissenschaften

Hintergrund und Entstehung

Stetig wachsende Datenmengen in der Forschung und das zunehmende Bewusstsein für den Wert von Daten als Grundlage für Erkenntnisgewinn haben die Anforderungen an Forschende gesteigert, ihre Daten professionell zu managen, langfristig zu sichern und zunehmend auch öffentlich zugänglich zu machen.

Der Vision des Rates für Informationsinfrastrukturen (RfII) zu einer Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) folgend, haben sich deutschlandweit entsprechende Fachkonsortien gegründet.

Das NFDI-Fachkonsortium für die Ingenieurwissenschaften, kurz NFDI4Ing, hat im November 2017 mit einem Auftaktworkshop in Aachen unter dem Motto „Die Zukunft des Forschungsdatenmanagements für Ingenieurinnen und Ingenieure“ seine Arbeit aufgenommen.

Folgende Universitäten und Einrichtungen sind im Konsortium vertreten:

Chancen gemeinsam nutzen

NFDI4Ing stellt im Rahmen von NFDI eine einzigartige Chance für die Ingenieurwissenschaften dar, die für die Weiterentwicklung der Disziplinen notwendigen Infrastrukturen zu schaffen und Vernetzungsprozesse zu forcieren, um an internationale Entwicklungen wie die European Open Science Cloud (EOSC) in vollem Umfang anschlussfähig zu sein.

Das Konsortium ist neben regelmäßigen Sitzungen auch in verschiedenen Arbeitsgruppen aktiv. In diesen Arbeitsgruppen werden verschiedene Themen, wie beispielsweise Schulungen, Vorlagen zu Datenmanagementplänen (DMPs) und Metadaten sowie Anforderungen und Services diskutiert und weiterentwickelt

NFDI4Ing lädt Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Infrastrukturanbieter mit ingenieurwissenschaftlichen Schwerpunkten ein, sich dem Konsortium anzuschließen, um eigene Expertise einzubringen und den für die Etablierung einer forschungsgetriebenen Dateninfrastruktur notwendigen Prozess des Community Buildings zu unterstützen.

DIE PARTNER

Logo der TU Berlin
TU Clausthal

AKTUELLE PROJEKTE

IG Engineering RDA

Die Research Data Alliance (RDA) wurde 2012 mit dem Ziel gegründet, Forschungsdaten gemeinsam zu nutzen und die sozialen und technischen Voraussetzungen dafür zu schaffen. Mittlerweile ist RDA eine weltumspannende Organisation mit ca. 7000 Datenexperten, die in Arbeits- und Interessensgruppen Empfehlungen für den einheitlichen Umgang mit Forschungsdaten erarbeiten und so eine bessere Vernetzung und Wiederverwendung der Daten zu ermöglichen.

mehr

Metadata4Ing

Die Arbeitsgruppe befasst sich mit dem zentralen Thema Metadaten innerhalb von NFDI4Ing. Metadaten sind zentral für fast alle Prozesse im Rahmen des Forschungsdatenmanagements, unabhängig davon, ob es darum geht, die Arbeitsabläufe während der aktiven Forschung zu verbessern oder sicherzustellen, dass die von der NFDI4Ing-Community bereitgestellten Daten für die Außenwelt verständlich sind.

mehr

ING Community

Ein wesentliches Ziel der NFDI4Ing ist es, die Bedarfe und Interessen der ingenieurwissenschaftlichen Community hinsichtlich Datennutzung und –zugänglichkeit zu definieren und artikulieren. Eine bedeutende Herausforderung ist hier die große Zahl an Teildisziplinen der Ingenieurwissenschaften und ihrer fachspezifischen Besonderheiten.

mehr

Service Landschaft

Innerhalb der Arbeitsgruppe werden in einem ersten Schritt die bei den Partnerinstitutionen verfügbaren Dienstleistungen, insb. für Forschungsdatenmanagement, erfasst.

mehr

GitLab

Im Kontext des NFDI4Ing-Konsortiums wurde beschlossen eine zentrales Versionierungssystem GitLab bereitzustellen und auf dieser Basis gemeinsam Schulungen und Nutzungskonzepte für Wissenschaftler zu entwickeln

mehr

Training

Die AG Schulungsunterlagen hat sich zum Ziel gesetzt, Lehr- und Lernmaterialien verschiedener Formate zum Thema Forschungsdatenmanagement für IngenieurInnen zu konzipieren und unter freien Lizenzen bereitzustellen.

mehr

AKTUELLE TERMINE